Accesskeys

Auftrag

Melioration Kirchberg, alter Bestand

Melioration Kirchberg, alter Bestand

Seit Anfang der neunziger Jahre ist eine Reform der schweizerischen Agrarpolitik (AP 2002/AP 2007/AP 2011) im Gange

  • mit dem Ziel der nachhaltigen und ökologischen Bodennutzung,
  • mit dem Leistungsauftrag für eine multi-funktionale Landwirtschaft gemäss Art. 104 BV,
  • mit der Marktöffnung gemäss GATT/WTO-Verträgen.

 

 

Art. 104 der neuen Bundesverfassung vom 18. April 1999 gibt der Landwirtschaft den Leistungsauftrag zur

a) sicheren Versorgung der Bevölkerung;

b) Erhaltung der natürlichen Lebensgrundlagen und Pflege der Kulturlandschaft;

c) dezentralen Besiedlung des Landes.

 

Das entsprechende neue Bundesgesetz über die Landwirtschaft vom 29. April 1998 (LwG, SR 910.1) ist seit dem 1. Januar 1999 in Kraft. Es führte den Begriff "Strukturverbesserungen" anstelle des früheren Begriffs "Meliorationen" ein. Damit die Landwirtschaft ihren neuen, vielfältigen Auftrag rationell erfüllen kann, sind ausreichende und gut unterhaltene Infrastrukturen unerlässlich.

 

Bund und Kanton können Investitionshilfen (Beiträge und Investitionskredite; Art. 87 ff. LwG) an die Verbesserung von Infrastrukturen gewähren, um

  • durch Verbesserung der Betriebsgrundlagen die Produktionskosten zu senken;
  • die Lebens- und Wirtschaftsverhältnisse im ländlichen Raum, insbesondere im Berggebiet, zu verbessern;
  • Kulturland sowie landwirtschaftliche Bauten und Anlagen vor Verwüstung oder Zerstörung durch Naturereignisse zu schützen;
  • zur Verwirklichung ökologischer, tierschützerischer und raumplanerischer Ziele beizutragen;
  • den naturnahen Rückbau von Kleingewässern zu fördern.

 

 

Zweckmässige Strukturen verbessern die Wettbewerbsfähigkeit und vergrössern den Spielraum des Betriebsleiters. Strukturverbesserungen sind die entsprechenden rechtlichen und technischen Massnahmen. Sie tragen bei zur Senkung der Produktionskosten, zur Verbesserung der Lebensbedingungen im ländlichen Raum und zur Verwirklichung ökologischer und raumplanerischer Ziele. Weiter erleichtern sie die Realisierung der Anliegen des Tier- und Gewässerschutzes; mit erhöhten Investitionshilfen wird ein Anreiz geschaffen, besonders tierfreundliche Stallhaltungssysteme zu erstellen oder ökologische Massnahmen zu verwirklichen.

 

Seilbahn Vättnerberg

Gemeinde Pfäfers. Seilbahn Vättnerberg

Strukturverbesserung als interdisziplinäre Massnahme

Gliederung
Gemeinde Pfäfers

Gemeinde Pfäfers, Melioration Vättis, Wegnetz und Seilbahn Vättnerberg

Die Aufgaben der Strukturverbesserung sind:

  • Vollzug der eidg. und kant. Landwirtschaftsgesetzgebung, speziell des kant. Meliorationsgesetzes,
  • technische und verfahrensmässige Beratung,
  • Konzepterarbeitung, Vorstudien, Vorprojektierung,
  • Koordination der öffentlichen Interessen und der Bewilligungsverfahren,
  • finanzielle Unterstützung der Massnahmen (=Investitionshilfen),
  • Überwachung der Ausführung, der bestimmungsgemässen Nutzung und des Unterhalts.

 

 

 


Servicespalte