Accesskeys

Massnahmen Ambrosia

Mit den vorgesehenen Massnahmen soll die Ambrosia daran gehindert werden, grössere Bestände und damit auch grössere Pollenmassen zu bilden. Weil die Pflanze für den Laien nicht einfach zu bestimmen ist, hat die Fachstelle in jeder Gemeinde ein bis zwei Personen ausgebildet, welche in der Lage sind, verdächtige Pflanzen zu identifizieren und entsprechende Tilgungsmassnahmen einzuleiten.

 

Damit Erfahrungen über die tatsächliche Ausbreitung gesammelt werden können, soll vorerst jede verdächtige Pflanze der Gemeinde oder direkt dem entsprechenden Kontrolleur  gemeldet werden.

Der Kontrolleur wird kleinere Pflanzenbestände sofort ausreissen und entsorgen und bei grösseren Beständen die geeigneten Massnahmen mit dem Verantwortlichen für die Bekämpfung und dem Grundeigentümer besprechen.

 

Da auch nach einer ersten Säuberung wieder Ambrosiapflanzen auflaufen oder nach einem Schnitt wieder ausschlagen können, ist der Grundeigentümer in jedem Fall für Nachkontrollen verantwortlich und hat das weitere Vorgehen mit dem Kontrolleur zu besprechen.

Bekämpfungsmöglichkeiten

Ausreissen 
  • Mit Wurzeln entsorgen: bis Anfang Blüte in Kompost, später in Kehrichtverbrennung
  • Effektivste Methode für kleine Bestände

 
Chemisch 
  • Herbizide werden nur für grosse Befallsflächen empfohlen. Kontaktieren Sie hierfür die Fachstelle Pflanzenschutz

 
Schnitt
  • Schnitt vor Beginn Blüte verhindert Pollenflug, Schnittgut evt. liegengelassen
  • Schnitt im Zeitfenster 5. bis 15. Tag nach Abblühen des Haupttriebes (ca. 5. bis 15. Sept.) verhindert Samenreifung, Entsorgung über Kehrichtverbrennung

 
Bodenbearbeitung 
  • Einfräsen der Bestände bis Beginn Samenbildung möglich
  • Evtl. sofortige Einsaat einer Grasmischung (Säuberungsschnitt nach ca. 3 Wochen)

 

Vorsichtsmassnahmen

Während der Blüte wird auch Nicht-Allergikern empfohlen, beim Umgang mit Ambrosia eine Feinstaub-Schutzmaske zu tragen ... oder besser, das Ausreissen dem Kontrolleur zu überlassen (er ist damit ausgerüstet). Bis zum Eintreffen des Kontrolleurs können die Blüten kleinerer Pflanzenbestände mit Papiertüten abgedeckt werden.

Servicespalte