Accesskeys

Betriebsentwicklung

Wichtiges in Kürze

Ein landwirtschaftliches Unternehmen zu führen heisst auch, sich mit der Entwicklung des Betriebs auseinanderzusetzen, Ziele zu erarbeiten, die Massnahmen und Etappen zur Zielerreichung zu planen  und die wirtschaftliche Tätigkeit laufend zu überwachen.

Wir unterscheiden zwei Bereiche der Betriebsplanung:

Die strategische Planung zur Festlegung der Grundstrategie (Marschrichtung) und der künftigen Positionierung des Unternehmens im Marktumfeld („die richtigen Dinge tun“).

Beispiele:

  • Vorbereitungsphase für Hofübernahme
  • Neuausrichtung des Betriebs (z.B. Umstellung von Milchwirtschaft auf Mutterkuhhaltung)
  • Vor grösseren Investitionen

Die operative Planung setzt sich damit auseinander wie die festgelegte Strategie konkret umgesetzt wird („die Dinge richtig tun“).

Beispiele:

  • Berechnung der Produktionsprogramme (Futterbau, Tierhaltung, Hofdüngerbilanz…)
  • Raumprogramm für bauliche Massnahmen
  • Marketingstrategie
  • Finanzielle Planung
  • Risikoüberlegungen

Planungszyklus

Planungszyklus

Grundlage jeder Planung ist die Analyse der Ist-Situation des Betriebs und seines Umfelds:

  • Betriebliche Voraussetzungen
  • Finanzielle Situation (Buchhaltungsanalyse)
  • Stärken und Schwächen
  • Engeres und weiteres Umfeld (Mitbewerber, Markt, Politik) àChancen und Gefahren

Betriebskonzept

Der Betriebsplan (englisch BusinessPlan) oder eben das Betriebskonzept ist die schriftliche Darstellung des Ergebnisses der Betriebsplanung.  Es gibt Auskunft über

  • Die bisherige und künftige Entwicklung des Unternehmens
  • Die Analyse des Umfeldes
  • Den aktuellen Zustand, die Stärken und die Schwächen des Unternehmens, daraus abgeleitet dessen Chancen und Gefahren
  • Die gewählte Strategie (Ziele)
  • Die Massnahmen, um die Ziele zu erreichen
  • Den Finanzbedarf und dessen Deckung
  • Ueberlegungen zur Tragbarkeit und zu Risiken

Wenn ein Landwirt für eine grosse Investition öffentliche Investitionshilfen beansprucht, muss er die Zweckmässigkeit der Investition mit einem Betriebskonzept belegen (Artikel 6 der Strukturverbesserungsverordnung).

 

Artikel zum Thema

Servicespalte